Startseite » online learning » wordpress mitgliederbereich erstellen mit digimember

wordpress mitgliederbereich erstellen mit digimember

In diesem Beitrag erfährst Du, wie Du das WordPress Plugin Digimember nutzt, um auf Deiner Webseite ganz einfach einen wordpress mitgliederbereich zu erstellen.

Und somit: Dich für Deine Inhalte bezahlen zu lassen. Denn Du kannst ganz einfach ein Bezahlsystem zu integrieren.

Damit kannst Du dann:

Deine Inhalte wie e-Books, Online Kurs oder Mitgliederbereiche ohne größeren Aufwand verkaufen. Diese „leben“ im Prinzip alle als Beiträge oder Seiten auf Deiner Wordpres site. Geschützt vor Zugriff nicht autorisierter Besucher.

Das Problem mit den Online Kursen und digitalen Produkten

Vielleicht hast Du schon mal überlegt, wie Du Deine Offline Seminar, Trainings, oder Schulungsinhalte online bringen kannst?

Das Aufnehmen von Videos und schreiben von Texten stellt dabei die kleinste Hürde dar. Das viel größere Problem: 

Wie erstellst Du einen Kurs, wie bringst Du ihn möglichen Teilnehmern näher? Und: Wie können diese den Kurs kaufen und wo können sie ihn sich ansehen?

Dafür gibt es zahlreiche Lösungen:

  1. Marktplätze, wie bspw. Udemy: Der Marktplatz erledigt alles für Dich. Vom Bereitstellen der Videos über Marketing bis zur Zahlung. Sehr praktisch. Aber: Dein Kurs liegt auf einem fremden Marktplatz, Du hast keinen Zugriff auf Teilnehmerdaten und es fallen teilweise heftige Gebühren an. Und auf dem Marktplatz konkurrierst Du mit vielen anderen. Hauptargument: Der Preis!
  2. Kursplattformen wie bspw. Teachable: Ähnlich wie ein Martkplatz, allerdings kümmerst Du Dich selbst ums Marketing und Du konkurrierst nicht mit anderen Anbietern. Allerdings ist das Pricing nicht immer einfach und Deine Daten liegen wieder nicht bei Dir. 
  3. Wenn Du eine WordPress Seite hast, kannst Du ein WordPress Learning Management oder ein Membership Plugin nutzen. Hier liegen alle Daten bei Dir und Du hast die volle Kontrolle. Probleme: Viele dieser Plugins sind auf Englisch – und nur teilweise übersetzt. Die Einbindung eines Zahlungsanbieters, der alle rechtlichen Voraussetzungen erfüllt. Und die Erstellung von Kursen ist manchmal einfach nur ein „Pain in the ass“.

Und genau hier kommt Digimemeber ins Spiel:

Das WordPress Membership Plugin Digimember

Das ist Digimember: Ein WordPress Plugin, mit dessen Hilfe Du Inhalte auf Deiner Seite vor dem allgemeinen Zugriff schützen kannst.

Das können alle möglichen Inhalte sein: Seiten, (Blog-)beiträge, Custom Post Types oder pdfs.

Und dann kannst Du diese Inhalte freischalten. Entweder kostenfrei für Interessierte Leser (bspw. als Freebie gegen E-Mailadresse (Aber Achtung: DSGVO). Oder Du kannst die Inhalte verkaufen.

Die Zahlungsanbindung läuft am besten über Digistore 24. Denn damit bist Du rechtlich auf der sicheren Seite. Und Digimember lässt sich im Handumdrehen anbinden.

Wo die Videos hosten?

Da Digimember ein WordPress Plugin ist, kannst Du zwar Deinen Videos auf Deinen Webspace hochladen.

Doch: Das ist nicht die beste Option!

Denn: Dann kannst Du den Zugriff nicht kontrollieren und Du verschwendest Deinen Webspace. Zudem wird Deine Seitenladegeschwindigkeit sehr leiden.

Daher empfiehlt sich ein externe Anbieter.

Und die Suche nach diesem kann Dir durchaus einige Stunden der Recherche abverlangen.

Im Prinzip gibt es nur einen Anbieter, den alles erfüllt, was wir benötigen:

Vimeo Pro.

Hier kannst Du:

Videos hosten und den Zugang kontrollieren. So dass niemand auf der Plattform Deinen Videos sehen kann. Und sie auch niemand einfach teilen kann. Außer Dir selbst natürlich 😉

Hier ksnnt

Was kann Digimember?

Ganz einfach: Mit Digimember kannst Du in WordPress Mitgliederbereiche erstellen. Was das ist? Mit einem Mitgliederbereich kannst Du einzelne Seite oder Beiträge oder andere Beitragstypen schützen.

Das bedeutet:

Diese sind nun nicht mehr für jeden frei zugänglich. Sondern: Nur noch für Deine Mitglieder!

Und somit kannst Du folgende Angebote machen:

  • Du kannst Zugang zu Deinem WordPress Mitgliederbereich verkaufen.
  • Oder den Zugang kostenfrei anbieten
  • einen Onlinekurs erstellen
  • ein Download Produkt verkaufen
  • Deine Inhalte erst nach und nach zugänglich machen.

Vorteile von Digimember

  •  Du kannst Custom Post Types schützen! Warum das so toll ist, verrate ich Dir weiter unten!
  • Skalierbar: So viele Produkte und so viele Teilnehmer wie Du möchtest!
  • Sprache: Deutsch. Das hilft enorm! Denn: Die Konkurrenz ist in 90% aller Fälle englischsprachig. Und das stellt Dich vor massive Herausforderungen.
  • Einfache Verbindung zu deutschen Zahlungsanbietern. So bist Du auf der sicheren Seite was Zahlungen und Rechnungen angeht
  • Du hast wirklich die volle Kontrolle über Deine Inhalte und über alles was auf Deiner Seite passiert. Möchtest Du also die ganze Bandbreite an (Marketing- und Support-)tools in WordPress nutzen, bist Du hier genau richtig.

Nachteile von Digimember?

Hier erfährst Du, was Digimember nicht so toll kann. 

  • Keine Online Kurse per se, aber einfach einzurichten.
  • Du siehst nicht, wie aktiv Deine Teilnehmer sind bzw. welchen Lernfortschritt Deine Teilnehmer gemacht haben.
  • Du musst bei Problemen selbst Support leisten, wenn Du nicht gerade ein Team am Start hast.
  • Die Gewährleistung über die Sicherheit der Daten Deiner Mitglieder liegt bei Dir. Triff also Vorkehrungen, dass die Daten nicht sichtbar werden können.
  • Um alles zum Laufen zu bringen, brauchst Du noch weitere Tools: Bezahlanbieter und Videohost.

Grundlegende Funktionen von Digimember

Das Plugin hat genialerweise eine kostenfreie Version. Soweit ich das überblicke, kannst Du damit fast alles machen, was die Pro Variante auch kann.

Lediglich die Teilnehmerzahl für Kurs ist beschränkt. Und das ist der Knackpunkt. Denn 50 Mitglieder sind nicht gerade viel und teilweise schnell zusammen.

Die grundlegenden Funktionen für Deinen WordPress MItgliederbereich mit Digimember sind:

  • Das Schützen von Beiträgen, Seiten und anderen Beitragsarten (Custom Post Types)
  • Verbindung zu Zahlungsanbietern
  • Gute Anbindung an Email Newsletteranbieter (bspw. Active Campaign oder Klick-Tipp.)
  • Push-Notifications für deine Kursteilnehmer bzw. Mitglieder.

Pro Funktionen

In der Pro Variante hast Du im Prinzip die gleichen Funktionen wie in der Basisvariante. Nur sind nun keine Restriktionen der Mitgliederzahl mehr vorhanden.

Wo hostest Du Deinen Content? – Was Dir keiner sagt!

Das Tolle an Digimemeber ist: Dein Content lebt direkt auf Deiner Website!

Also zumindest so lange es um Text und Bilder geht, die in einem Beitrag vorhanden sind. 

Pdfs und andere Dokumente, die Du zum Herunterladen anbieten möchtest, kannst Du einfach mit dem Download Tresor einrichten. 

Was Dir keiner sagt:

Geht es um Videos, die mit Digimember geschätzt werden sollen ist das Ganze nicht ganz so einfach. Aber glücklicherweise leicht zu lösen.

Denn: 

Lädst Du die Videos auf Deinen WordPress Hosting hoch, verbrauchen die jede Menge Speicherplatz und das Laden dauert recht lange. 

Zudem haben die Videos eine eigene Url und sind so potenziell für Außenstehende zugänglich. 

Du benötigst also für das sichere Einbinden von Videos noch einen Video Host. 

Und obwohl Youtube, Vimeo oder Wistia verschiedenen Privacy Optionen bieten, sind alle in der Free Version nicht ausreichend. 

Aus meiner Sicht kommt daher für das Hosting Deiner Videos nur Vimeo Pro in Frage. 

Dort kannst Du die Einstellungen so treffen, dass

  1. Die Videos von niemand anderem auf Vimeo gesehen werden können und
  2. Der Link nur auf Deiner eigenen Website geteilt werden darf.

Und schwupps hast Du Videos, die Du in die von Dir mit Digimember geschützten Seiten einbauen kannst!

Die Vimeo Pro Mitgliedschaft gibt es ab 5€ pro Monat, ist also sehr gut leistbar. 

Digimember Preisgestaltung – und warum es eigentlich ein Schnäppchen ist!

Der Preis klingt natürlich erst einmal happig: 350€ zzgl. MwSt. für ein Jahr. Das gute daran:

  • Du kannst das Ganze erst einmal kostenfrei ausprobieren!
  • Du erhältst wahrscheinlich ein Willkommensangebot mit reudziertem Preis

Argumente dafür: 

  • Einmal angeschafft, kannst DU beliebig viele Teilnehmer verarzten. 
  • Schon mit einem Verkauf im Monat solltest Du Dein Geld wieder drin haben
  • Du sparst alle Kosten die für Offline Seminare anfallen
  • Du kannst als Unternehmer natürlich die kosten steuerlich geltend machen. Je nach Steuersatz zahlst Du also deutlich weniger.

Einrichtung von Digimember

Die Einrichtung von Digimember ist denkbar einfach: 

#1 – Herunterladen und in WordPress hochladen

Digimemeber herunterladen

Du klickst auf der Seite von Digimember auf „kostenfrei testen“. Anschließend kannst Du das Plugin herunterladen.

#2 – In WordPress installieren

Als nächstes klickst Du einfach in WordPress auf „Plugins > Hinzufügen“. Dann auch „hochladen“. Dann kannst Du Dein Plugin (als zip Datei) auf den „Datei auswählen“ Button ziehen. Schon wird alles hochgeladen.

Unter Umständen musst Du den Download noch einmal zu einer zip Datei kompimieren. Das können sowohl Windows als auch Mac ohne Pobleme.

Digimember in WordPress hochladen

#3 – Digimember Plugin aktivieren

Digimember aktivieren
Digimember aktivieren

Nun klickst Du noch auf bei „Plugins > installierte Plugins“ bei Digimember 3.0 auf „aktivieren“ und schon ist das gute Stück einsatzbereit. Und Du kannst starten.

#4 – Dein erstes Produkt anlegen

Nun kannst Du ein Produkt anlegen. Das geht ganz einfach: 

#5 – Pro Tipp: Vorher einen Custom Post Type für Deinen Kurs anlegen!

Einen was? Custom Post Types sind einfach eine neue Art von Seite in WordPress. Genau so wie „Beiträge“ und „Seiten“. Sie erscheinen direkt unter dem Reiter „Kommentare“. Im Beispiel unten auf dieser Seite: Bücher, teambuildingspiele und vyond-kurs.

Dazu nutzt Du einfach das Plugin CPT UI. Dort erstellst Du einen neuen Inhaltstyp. Und dann nutzt Du diese neue Seitenart für Deinen Mitgliederbereich oder Online Kurs. 

So vermeidest Du, dass Deine Kursbeiträge im Blog erscheinen. Sondern kannst kontrollieren ob Besucher einen Blick darauf erhaschen dürfen. 

#6 – Die für Digimember wichtigen Seiten erstellen

  • Eine Loginseite. Dazu gehst Du in den Shortcode Generator.
  • Seiten für Deinen Kurs. Du kannst eine Seite für all Deine Videos anlegen. Oder Du legst pro Video bzw. Lektion eine Seite (oder einen Custom Post Type an). Das hat den Vorteil, dass Du zusätzlich noch eine:
  • Kursübersichtsseite erstellen kannst. Hier sehen Deine Teilnehmer alle Lektionen Deines Kurses mit allen weiteren Infos.

Deine Kursseiten schützen

Nun kannst Du alle Seiten, die zum Deinem Kurs (oder Deinem WordPress Mitgliedsbereich) schützen. 

Das nutze ich in Zusammenhang mit Digimember

Für die Workshop Helden Seite nutze ich folgende Plugins und Themes. Und damit kannst Du im Prinzip Dein eigenes Design in Deinem Kurs fortführen. 

Keine hässlichen Learning-Management Systeme mehr, die mehr Fragen aufwerfen als antworten geben!

  • Das Astra Theme: Eines der schnellsten und besten WordPress Themes. Perfekt für die Zusammenarbeit mit Pagebuildern. 
  • Beaver Builder: Mein PageBuilder der Wahl. Nach langer Suche ist das der perfekte Kandidat. Warum: Frag mich einfach 😉
  • Beaver Themer: Zum Stylen von CPTs und Blogbeiträgen
  • Custom Post Types: CPT UI
  • Newsletter Anmeldung: Convert Pro
  • E-Mail Autoresponder (Marketing): Activecampaign.

Digimember Alternativen

Solltest Du keine eigene WordPress Seite betreiben, hast Du zwei Möglichkeiten. 

  1. Du startest eine neue Seite, um Deinen eigenen Online Kurs, Deine Mitgliedsseite mit WordPress zu betreiben.
  2. Du nutzt eine der Alternativen dazu: Online Kurs Plattformen. Diese sind unterschiedlicher Natur und mit Vor- und Nachteilen gesegnet. Aber Vorsicht: Lasse die Finger lieber weg von Anbietern aus dem englischen Sprachraum. Denn dort gelten andere Steuergesetze, andere Datenschutzgesetze und die Sprache ist eben: Englisch.

Deutsche Online Kurs Plattformen

  • Coachy: Coachy hat den Fokus vor allem auf Einfachheit gelegt! Daher ist es neben Digimember mein absoluter Favorit! Hier brauchst Du keine technischen Kenntnisse, Du lädst einfach nur die Videos hoch, verbindest mit dem Zahlungsanbieter … und: Fertig! Hier ein kleines Video, das zeigt, wie einfach die Einrichtung ist: Hier gehts zum Coachyvideo.
  • Elopage: Bietet Dir alles was Du brauchst, um Deinen Online Kurs oder Mitgliederseite oder e-Books zu verkaufen. Nachteil: Ich persönlich finde es recht unübersichtlich und Du kannst Dir viele Sachen hinzubuchen oder weglassen. Das hat zur Folge, dass mir regelrecht schwindelig wird, wenn ich da drüberschaue. Hier etwas, da etwas, wie ist der neue Preis? Hier gehts zu Elopage.
  • OneclickBusiness: Scheit eng mit Digistore 24 verknüpft zu sein und ist noch ein recht neues Produkt. Du kannst es nutzen wie eine eigene Website und hast alles was Du brauchst. 
  • Membado: Scheinbar das einfachste System von allen: Einfach Inhalte hochladen und loslegen. Du brauchst keine Videos bei Vimeo oder woanders zu hosten, sondern legst einfach genau dort los. 
  • Funnelcockpit: Das All-in-System. Hier gibt es noch Funnel, Email-Marketing, und alles was Du brauchst dazu. Allerdings wieder nicht in WordPress. Sondern als Standalone! Hier gehts zu Funnelcockpit.

Digimember Plugin Alternative: Fastgecko

Ebenfalls ein deutschsprachiges Memebership Plugin. Entwickelt in Österreich. Auch mit diesem Plugin kannst Du eigene Mitgliederbereiche erstellen.

Persönliche Erfahrungen habe ich damit bislang noch nicht sammeln dürfen. Allerdings sieht es auf den ersten Blick vielversprechend aus. Die Preise beginnen ab ca. 29€.

Eine weitere Plugin Alternative ist Whishlist Member. Diese ist allerdings englischsprachig. Und somit aus meiner Sicht auch nur für englischsprachige Märkte geeignet.

Fazit: Mitgliedsseiten und Online Kurse erstellen mit Digimember

Digimember ist im Prinzip das WordPress Plugin für Mitgliedsseiten und OnlineKurse, auf das deutsche Marketer und Kursbetreiber lange gehofft haben. 

Denn es bietet alles, was Du brauchst. Und das vor allem: In deutscher Sprache (für Dich und Deine Teilnehmer). Sowie die Anbindung an deutsche Zahlungsanbieter. So dass Du Dich um nichts selbst kümmern musst. Oder nicht irgendwelche Horror-Umwege basteln musst, um alles zum laufen zu bringen.

Die Benutzbarkeit ist dabei vorbildlich und wenn Du Dich ein wenig damit beschäftigst, ist es wirklich denkbar einfach. Für mich nimmt es einfach dem WordPress Mitgliedsbereich bzw. dem Online Kurs auf meiner eigenen Seite den Schrecken!

4/5 (1 Review)