WordPress Hosting in Gut – Raidboxes

In meinem Artikel über die Optimierung der WordPress Performance habe ich Raidboxes(Werbelink) schon einmal als den Hoster meiner Wahl erwähnt. Warum genau?

Am zweiten Weihnachtsfeiertag wurde mir mal wieder bewusst, warum. Aber dazu später mehr.

Hier meine

Raidboxes Erfahrungen

Aber vorab eine Frage:
Was ist Deine Seite Dir wert?
Wenn es um eine Seite für Dein Unternehmen geht, solltest Du Dich um anständiges Hosting bemühen, auch wenn Du dann nicht mit 99 Cent im Monat rumkommst. Denn das wird Dich auf lange Sicht teuer zu stehen zu kommen.

Warum?

Im folgenden zeige ich Dir meine 4 Gründe:

Grund 1 – Geschwindigkeit

Dass Google Wert auf einen schnellen Seitenaufbau legt, ist weitgehend bekannt.

Der Grund dahinter?

Ganz einfach:

Je langsamer Deine Seite lädt, desto weniger Besucher hat sie.

Denn:

Sie springen einfach schon während dem Ladevorgang wieder ab.

Günstige Hoster haben teilweise abgrundtief schlechte Seitenladezeiten.

Es gibt natürlich Ausnahmen, allerdings kann man Ladezeiten von über 10 (!) Sekunden beobachten, wobei die Antwortzeit des Servers schonmal um die drei Sekunden in Anspruch nehmen kann.

Ist das Langsam?

Ja, ist es!

Denn:

In drei Sekunden ist die Seite Deines Konkurrenten schon komplett geladen. Und bei Dir hat da gerade mal der Server reagiert.

Grund 2 – SSL-Zertifikate einbinden

SSL Zertifikat sind heute für jede Webseite absolute Pflicht. Dann muss man ein SSL Zertifikat erwerben. Entweder käuflich oder umsonst. Und dann?

Dann muss man es integrieren.

Und da fangen die Probleme an!

Und bis ein Zertifikat korrekt integriert ist, kann es schon ein paar Stunden dauern, denn dafür trägt beim Hostinganbieter niemand die Verantwortung.

Bei guten Hostern ist das Teil umsonst inklusive und mit einem Klick perfekt implementiert. Ohne Extrakosten!

Grund 3 – Sicherheit durch leicht zugängliche Backups

Schonmal ein Problem mit der Seite gehabt und kein eigenes Backup gehabt? Wohl etwas, das man einmal erlebt haben muss.

Versuche einmal, bei einem der Billighosting anbieter herauszufinden wo Dein serverseitiges Backup ist und ob es überhaupt eines gibt!

Grund 4 – Der Support

Raidboxes Backend

Schonmal versucht bei 1und… jemanden an die Strippe zu bekommen, der Dir bei Problemen weiterhelfen kann?

Mach Dir mal einen Spaß und probiere es doch mal 😉

So, jetzt bin ich aber fertig mit meiner Schelte.
Allerdings sind es genau diese vier Gründe, die mich bewogen haben, mein Hosting bei Raidboxes zu buchen.

Denn wirklich teuer ist es nicht. das ganze startet ab 9 Euro. Im Prinzip nichts.
Zum Vergleich ziehe ich immer gerne andere Verträge heran.

Zum Beispiel Deinen Handyvertrag: Wieviel zahlst Du im Monat für Dein Smartphone inklusive Vertrag? Wahrscheinlich mehr als neun Euro, oder?

Ist Dein Smartphone in der Lage, automatisch und permanent neue Kunden für Dich an Land zu ziehen?

Wahrscheinlich nicht.

Und trotzdem überlegen einige Unternehmer tatsächlich immer wieder, ob sie nicht an dieser Stelle etwas Geld einsparen können.

Mein Meinung dazu:

Hier sparst Du an der falschen Stelle. Nutzt Du einen Massenbetreiber für wenig Geld, mutiert Deine Seite zu wirklich nur einer Sache: Einem Grab für Dein Geld.

Denn: Auf diese Weise wird sie nie das tun, was Sie soll: Schnell Laden, um neue Kunden anzuziehen!

Also: Lieber etwas mehr ausgeben und das Ganze sauber und sicher aufsetzen. Das ist die Grundlage für eine erfolgreiche Seite.

Jetzt aber meine Erfahrungen mit Raidboxes.

Das Beste finde ich, ist, dass man 14 Tage hat um das ganze vollkommen kostenfrei auszuprobieren. So kannst Du sehen, ob alles für Dich passt und Deine Webseite wirklich die Performance an den tag legt, die Du haben möchtest.

Speed

Seitenladezeit WordPress Hosting Raidboxes
Das tolle daran ist: Es ist serverseitiges Caching dabei, man benötigt also keine extra Plugin dafür, das ganze läuft auf SSD Platten, SSL ist kostenfrei mit einem Klick zu installieren und http/2 ist auch dabei.

Ab dem Starterplan (15 Euro) bekommst Du einen eigenen V-Server mit dedizierter IP, so dass Du Dir um „Bad Neighbourhood“ keine großen Gedanken machen musst.

So entstehen rasend schnelle Ladezeiten und das wiederum hat Einfluss auf die Position Deiner Seite in den Suchergebnissen von Google!

Sicherheit

Serienmäßig kommt Raidboxes mit dem Plugin „Limit Login Attempts“ daher, das dafür sorgt, dass nur eine limitierte Anzahl an Login- Versuchen durchgeführt werden kann, bevor eine halbe Stunde lang nichts mehr geht. So wird sichergestellt, dass niemand mit hunderten Versuchen probieren kann, sich in Dein Backend einzuloggen.

Backups: In jedem der Angebote von Raibdoxes sind Backups enthalten. Mal länger zurück liegend, mal nicht.

Das wertvolle daran: Du kannst jederzeit darauf zugreifen, wenn Du selber mal etwas kaputt gemacht hast, oder wenn irgendetwas von außen mit Deiner Seite passiert ist.

Ab dem Startertarif für 15 Euro im Monat kann man das Backup auch herunterladen, so dass man garantiert jederzeit eine Version vorrätig hat, die frei von Schadsoftware ist.

Manuell kann man natürlich noch mehr tun, aber darum geht es ja erstmal nicht.

Bedienung: Best of Class

Eine Sache, bei der Raidboxes mich regelmäßig vom Hocker haut, ist die einfach Bedienung und die Möglichkeit schnelle Tests durchzuführen.

Wie das geht?

14 Tage kostenfreie neue Boxen

Wordpress Hosting Raidboxes neue Box erstellen
Man kann im Handumdrehen (mit einem Klick) eine neue „Box“ – so nennt Raidboxes eine Installation – anlegen und für 14 Tage kostenfrei damit spielen.

Und genauso schnell wieder löschen. Mit nur einem Klick!!!

Ich kann gar nicht genug betonen, wie genial das ist!

Wozu das gut ist?

1. Man kann Raidboxes testen, ohne vorher dafür zahlen zu müssen. Wenn man es nicht mag, lässt man es einfach wieder.
2. Man kann bei performance Problemen die eigene Seite in eine neue Installation klonen (ohne technische Kenntnisse mit einem KLick!!!), auf noindex setzten und herausfinden, welche Plugins, Themes oder Coedsnippets eine lange Seitenladezeit verursachen.
3. Man kann neue Themes, Plugins kostenfrei und risikolos testen.

Staging

Staging? What the…

Man bringt die eigene Seite in eine nicht für den Enduser sichtbare Entwicklungsumgebung und kann dort neue Designs oder Content ausprobieren und mit Layouts experimentieren – ohne dass auf der Liveseite irgend etwas davon zu sehen ist.

Eigene Seiten als Vorlagen nutzen

Wer möchte schon jedesmal, wenn er eine neue Website erstellt, komplett von vorne anfangen? Jeder hat ja Tools, die er bei jeder Seite nutzt. Das Theme, Plugins usw. Und wenn man die bei jeder Nueinstallation erstmal aufspielen muss kostet das: Zeit. Und das vermeidet man mit Vorlagen.

Das schönste daran:

Es ist wie immer nur ein Knopfdruck. Wirklich genial!

Kostenfreie Entwicklung

Wer Webseiten für Kunden entwickelt hat zudem die Möglichkeit das jenseits der 14 Tage Testzeitraum vollkommen kostnfrei online zu tun. Voraussetzung ist nur der Übertrag an den Kunden nach der Entwicklung.

Support

Hier kommt jetzt wieder meine Weihnachtsgeschichte: Während der Weihnachtsfeiertage habe ich bemerkt, dass die Time to first Byte (TTFB) einiger meiner Seite auf über eine Sekunde angewachsen war.

In der Erwartung, dass es etwas dauern würde, bis ich Antwort bekomme schrieb ich den Support via Chat an… …und… erhielt innerhalb von drei Minuten eine Antwort. Zehn Minuten später war das Problem lokalisiert und weitere 20 Minuten später behoben.

Und das vollkommen geräuschlos, im Austausch mit jemanden, er sich auskennt und einen direkt in die richtige Richtung schicken kann.

Im Gegensatz dazu habe ich schon Stunden in der Warteschleife von ihr wisst schon wem verbracht…

Datenschutz

Da die DSGVO gerade in aller Munde ist, ist auch dieses Thema der Erwähnung wert: Raidboxes bietet einen leicht zugänglichen (!) Vertrag zur Auftragsverarbeitung an, der Serverstandort ist Deutschland und im es sind eine ganze Menge Maßnahmen ergriffen worden, die einen bei dem Thema – zumindest was den Hostinganbieter betrifft – ruhig schlafen lassen.

Benutzerfreundlichkeit

Ich muss es noch einmal erwähnen: Auf den ersten Blick mag das Dashboard bei Raidboxes fast ein wenig zu simpel und zu einfach aussehen. Aber es hat genau die Funktionen, die ich gerne hätte. Von einfachem Zugang zur Datenbank über das Einrichten des SSL-Zertifikates oder die Staging Lösung sowie die Verwaltung von Plugins und Themes.

Wer das einmal bei einem Massenhoster mit wenigen Klicks machen wollte, weiß, wovon ich schreibe. Hier geht man eher in einem endlosen Dschungel von Optionen, Untermenüs und anderen Schwermachern unter, statt das zu finden, was man eigentlich sucht.

Fazit

Wer eine erfolgreiche Webseite haben möchte, sollte nicht am Hosting sparen. Nach dem Ausprobieren verschiedener Alternativen ist eine persönliche Erfahrung mit Raidboxes ist nahezu perfekt und ich kann ihn uneingeschränkt empfehlen.

Um vollkommen transparent zu sein: Die Links im Artikel sind Provisionslinks: Solltest Du Dich selbst bei Raidboxes(Werbelink) anmelden erhalte ich eine kleine Provision. Der Bericht spiegelt allerdings genau meine Erfahrungen wieder und ich bin einfach super zufrieden mit Sicherheit, Geschwindigkeit und Support. Wenn Du meinen Link nicht benutzen möchtest, findest Du Raidboxes ganz einfach unter ihrer normalen Domain.
Du hast eigene Erfahrungen mit Hostinganbietern gemacht? Schreib mir einen Kommentaren darüber!

5/5 (4 Reviews)

Schreibe einen Kommentar